Soll ich mein Kind impfen lassen?

Diese Frage beschäftigt sicherlich viele Eltern. Die Entscheidung ist nicht so einfach, denn schließlich wollen wir die uns anvertrauten Kinder vor allem Übel bewahren. 

Doch was ist überhaupt das Übel? Corona oder die Impfung? 

Ich habe festgestellt, dass fast alle Menschen Angst haben. Die einen vor einer Corona-Erkrankung, die anderen vor der Corona-Impfung. 

Angst ist nie ein guter Ratgeber, deswegen habe ich versucht, ein paar Fakten zusammenzutragen, quasi als Entscheidungshilfe. 

Fakt 1: Die Wahrscheinlichkeit an einer Corona-Erkrankung zu sterben, wenn man zwischen 0 und 19 Jahren alt ist, beträgt 0,0027%. 

Quelle: https://connectiv.events/stanford-professor-fuer-medizin-covid-19-weist-eine-ueberlebensrate-von-neunund-neuzigprozent-fuer-menschen-unter-70-jahren-auf/

Fakt 2: Sämtliche Corona-Impfstoffe verfügen über keine reguläre Zulassung, sie haben nur eine bedingte Zulassung. Während die Zulassung neuartiger Impfstoffe sonst 8 bis 10 Jahre in Anspruch nimmt, wurden bei den Corona-Impfstoffen Zulassungs- und Prüfungsverfahren übersprungen. 

Quelle: https://www.pei.de/DE/service/faq/coronavirus/faq-coronavirus-node.html 

Fakt 3: Die gemeldeten Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen finde ich erschreckend hoch. In seinem Sicherheitsbericht vom 07.02.2022 hat das Paul-Ehrlich-Institut 244.576 Fälle gemeldet. Da alle anderen europäischen Länder wesentlich mehr Verdachtsfälle an die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) melden, ist davon auszugehen, dass es gerade in Deutschland eine besonders hohe Dunkelziffer in diesem Zusammenhang gibt. 

Quelle: https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/arzneimittelsicherheit.html 

Fakt 4: Die gemeldeten Nebenwirkungen haben es in sich. Es wurden bisher 2.255 Todesfälle gemeldet, und das sind nur die gemeldeten Verdachtsfälle, durch die hohe Dunkelziffer kann man von erheblich mehr Todesfällen ausgehen. Hier eine kleine Auswahl der sonstigen Nebenwirkungen: 

  • Krampfanfälle   
  • Tachykardie    
  • Synkope
  • Arrhythmie     
  • Multisystem-Entzündungssyndrom     
  • Dyspnoe 
  • Myokarditis    
  • Synkope      
  • Arrhythmie      
  • Fazialisparese
  • Thrombozytopenie      
  • Anaphylaktoide Reaktion      
  • Anaphylaktische Reaktion 
  • Enzephalitis        
  • Guillian-Barre-Syndrom 

Quelle: https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/arzneimittelsicherheit.html 

Fazit: 

Ich verstehe das so: Kinder sind durch eine Corona-Erkrankung so gut wie gar nicht gefährdet. Warum müssen sie dann überhaupt geschützt werden? 

Und dann noch durch einen bedingt zugelassenen Impfstoff, der bereits zu Todesfällen geführt hat und fürchterliche Nebenwirkungen verursachen kann? 

Wenn ich entscheiden müsste, ob ich mein Kind gegen Corona impfen lasse oder nicht, würde meine Antwort lauten: “Nein!” 

Ein Gedanke zu „Soll ich mein Kind impfen lassen?

  • 27. April 2022 um 9:50 am
    Permalink

    Ich kennen mehrere geimpfte Kinder, die über sehr unangenehme Nebenwirkungen berichten, bei sich oder aus dem Freundeskreis.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.